Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK
 

Immunologischer Stuhltest

Der immunologische Stuhltest dient der Früherkennung von Darmkrebs in einem heilbaren Stadium.

Der Nachweis von okkultem (verborgenem, verstecktem) Blut im Stuhl ist sehr wertvoll für die Diagnostik von kolorektalen Karzinomen (Darmkrebs) oder kolorektalen Polypen.

70-80% aller kolorektaler Polypen sind Adenome, die als Neubildungen bösartig entarten können.

Das Verfahren

Zum Nachweis von Blut im Stuhl dient neben dem immunologischen Stuhltest der so genannte Hämoccult-Stuhltest.

Der Hämoccult-Stuhltest kann falsch positive Ergebnisse liefern, da er auch auf tierisches Blut und pflanzliche Stoffe aus der Nahrung reagiert. Aus diesem Grund muss der Patient vorher auf rohe bzw. halbrohe Fleischwaren (z.B. Blutwurst) verzichten.

Der immunologische Stuhltest ist spezifischer, da er nur menschliches Blut (Hämoglobin) nachweist (der Patient muss keine spezielle Diät mehr einhalten).

Der immunologische Stuhltest wird allerdings im Gegensatz zum üblichen Hämoccult-Stuhltest nicht von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt.

Ihr Nutzen

Der immunologische Stuhltest ist eine sichere Maßnahme, um einen Darmkrebs frühzeitig erkennen und rechtzeitig behandeln zu können.